Opernaufführungen

Wir kommen in Ihre Schule oder zu Ihrem Veranstaltungsort

Dauer für Aufbau und Vorbereitung 30 - 45 Minuten
Dauer der Aufführung je nach Stück 50 - 70 Minuten
Dauer für Abbau etwa 30 Minuten

Bastien und Bastienne von Wolfgang Amadeus Mozart

(Empfohlene Altersstufe: von etwa 5/6 bis 12 Jahren) 

Bastien und Bastienne

Bestens für Einsteiger - der junge Mozart
Unsere Oper für Anfänger Bastien und Bastienne ist durch die einfach nachzuvollziehende Geschichte, sowie die unkomplizierte, gradlinige Musik eines damals noch sehr jungen Mozart, ein perfekter Einstieg in die Opernwelt und deshalb sogar für Kinder ab etwa 5/6 Jahren geeignet, aber auch für Kinder und Jugendliche, die zum ersten Mal überhaupt mit der Materie in Kontakt kommen.

zurück

  • Vorbereitung: nur notwendig, falls Kinder mitspielen sollen*
  • Vorbereitungsmaterial wird von uns gestellt
  • Aufbau am Tag der Aufführung: etwa 30 Minuten
  • Spieldauer: etwa 60 Minuten
  • Abbau: etwa 30 Minuten
  • Spielfläche: 6 m breit, 5 m tief, Höhe des Bühnenbildes: 3 m 
  • Mindestteilnehmerzahl: 120 oder darunter Pauschalpreis
  • *N E U ! Wahlweise Rollen für Kinder: 4 (/8)
  • Lieder zum Mitsingen: 2

Zur Oper  

Der Text: Nach der französischen Operette "Les amours de Bastien et Bastienne" von Guerville de Harny und Charles Simon Favart, war ursprünglich als Parodie auf Jean Jacques Rousseaus Hirtenspiel "Le devin du village" gedacht. Ins Deutsche übersetzt wurde das Stück im Jahr 1764 von dem Wiener Schauspieler Friedrich Wilhelm Weiskern. Die Produktion wird in ungekürzter Form, aber mit einer für Kinder und Jugendliche speziell adaptierten Übersetzung der Originaltexte aufgeführt.

Die Geschichte: "Bastien und Bastienne" wurde von Dr. Franz Anton Messmer (zu seiner Zeit anerkannter Meister in der "Magnetismus" genannten Heilmethode) für sein Gartentheater, bei dem damals erst 12- jährigen Mozart, in Auftrag gegeben. Hier wurde diese Oper am 7. Dezember 1768 uraufgeführt. Es dauerte aber noch über ein Jahrhundert, bis diese deutsche "Operetta" im Jahre 1891 am Wiener Hof - jedoch in stark veränderter Form - wieder aufgenommen wurde. 

Die Musik: Durch die Verschmelzung der französischen Rokoko-Musik mit dem Wienerlied und der Volksmusik entstand dieses leichte Singspiel. In der Rolle des Colas kann man den gutmütigen Messmer erkennen. 

Inhalt 

Das Stück erzählt von Bastienne, die traurig ist, weil sie glaubt, ihr geliebter Bastien wolle sie wegen eines reichen Mädchens aus der Stadt verlassen. Sie klagt dem weisen Colas ihren Schmerz. Dieser rät ihr, die Eifersucht ihres Geliebten zu wecken. 

Als Bastien daraufhin wieder zu seiner Geliebten zurückkehren will, gibt Colas vor, Bastienne habe bereits einen Anderen erhört. Als er das nicht glauben will, befragt Colas sein "Zauberbuch" und macht Bastien wieder Hoffnung. Als die beiden Verliebten wieder zusammentreffen, erhält Bastien zunächst einen Korb. Beide geben mit ihren "neuen" Geliebten an. Als sie sich jedoch an die wunderschöne gemeinsame Zeit erinnern, versöhnen sie sich. Das Paar bedankt sich bei Colas für seine geleisteten "Zauberkünste".     >> Fotos

Addresse

JO! Junge Oper gemeinnützige GmbH                     
Kulturfabrik Hangar 21
Charles-Lindbergh-Ring 10
32756 Detmold

Kontakt

Email: office[at]jungeoper.de         Phone: +49 (0) 5231 30 56 00       Fax: derzeit kein Fax

Created with ‌

Website Building Software