O-Töne der Kinder

Die besten Sprüche und Situationen vor, während und nach einer Aufführung

Erzähler: "Die höchste Frauenstimme heißt...?"
Kind: "Safran!"

Erzähler: "Die mittlere Frauenstimme heißt...?"
Kind: "Mezzo-Mix!"

Erzähler: "Die mittlere Männerstimme fängt mit einem "B" an und endet auf "n"."
Kind: "Brüllen!"
2. Kind: "Basilikum!"
3. Kind: "Bariton!"
Erzähler: "Woher weißt du das denn?"
3. Kind: "Hat mir Frau ... vorgesagt!"

Erzähler: "Die höchste Frauenstimme heißt...?"
Kind: "Super!"
Sänger: "Genau, Super-Sopran!"

Erzähler: "Die tiefste Frauenstimme hat drei Buchstaben, fängt mit "A" an, den mittleren Buchstaben verrate ich nicht und der letzte ist ein "t"."
Kind: "Amt!"
2. Kind: "Abt!"
3. Kind: "Axt!"

Erzähler: "Was braucht man alles, um eine Oper aufzuführen?"
Kinder: "Einen Opa!" - "Popcorn!" - "Talent!" - "Mut und Selbstvertrauen!" - "Einen italienischen Akzent" - "Dieter Bohlen!" - "Bushido..."
Erzähler: "Was is'n das?"

Erzähler: "Wer war Mozart?"
Kind: "Ein ganz berühmter Komponent!"

Erzähler: "Wer kann Rusalka helfen?"
Kind: "Die Döner-Hexe!"
2. Kind: "Ich!"

Bastien flirtet mit einer Lehrerin
Bastien: "Wie heißt du denn?"
Lehrerin: "Engelchen."
Bastien: "Oh, da kommt Colas, jetzt gibt's Ärger!"
Lehrerin: "Komm, lass uns abhauen!"

Abu Hassan: "Also: Niemals von irgendwem Geld leihen!"
Junge: "Aber ich werd bald reicher sein als mein Vater!"
Abu Hassan: "Na, dann kannst du mir doch bestimmt ein paar Euro leihen?!"

Abu Hasan: "Was wollte ich denn eigentlich machen?"
Junge: "Du wolltest doch noch tot sein, oder? "

Bastien: "Ist das etwa Bastienne?"... "Was soll ich denn jetzt machen?"
Kinder: "Anschmeicheln!" - "Küssen!" - "Zieh dich um!" - "Prügeln!" - "Spiel mit ihr Rugby!"
Bastien: "Ich geh mal zu ihr hin."
Kind: "Nein, sie beißt!"

Erzähler: "Wisst ihr alle, was eine Oper ist?"
Kind: "Weißt du das selber nicht?"

Erzähler: "Wären Sie so freiwillig, sich zu melden?"

Erzähler: "Welche Märchen kennt ihr denn noch aus 1001 Nacht?"
Kind: "1001 Nacht und es hat bumm gemacht!"

Erzähler: "Was braucht man, um eine Oper aufzuführen?"
Kind: "Einen Bildschirmschoner für die Pausen!"

Erzähler: "Was ist eine Oper?"
Kind: "Ein Kunststück!"

Mesrur schlägt Fatime nach dem "Tode" ihres Gemahls einen neuen vor und deutet auf einen Lehrer.
Mesrur: "Was hältst du von dem da?"
Fatime: "Aber der hat so wenig Haare!"
Mesrur: "Ja, ja, wo der Verstand wächst, müssen die Haare weichen!"

Erzähler: "Was kennt ihr noch für Märchen?"
Kind: "Rondöschen!"

Colas sucht einen Zauberspruch für den spärlich kopfbehaarten Tenor Bastien.
Colas: "Fitze, fitze, fatze, du bekommst jetzt eine Glatze - ach nee, hat er ja schon!"
Colas: "Meister Proper und Lenor, du wirst jetzt ein Tenor - ach nee, ist er ja schon!"

Fachsimpeln der Kinder nach der Aufführung:
Kind 1: "Ich hab's genau gesehen, die hatten das Herz die ganze Zeit hinter der Bühne liegen!"
Kind 2: "Nein, das glaube ich nicht. Die hatten bestimmt 'ne kleine Mikrowelle!"

Vater (von Hänsel und Gretel): "Ja, weißt du denn nicht, dass da die böse Hexe wohnt?"
Mutter (eine Lehrerin): "Die Kinder können doch selber aufpassen!"

Erzähler: "Was pasisiert denn in einer Oper?"
Kind: "Manche Opas singen nur und manche Opas spielen nur!"

Bastien versucht Bastienne anzusprechen und scheitert, darauf sagt ein
Kind: "Versuch es nochmal ein bisschen lieber und sei nicht so gestresst!"

Gretel wacht auf, Hänsel schläft noch.
Alle Kinder schreien: "Aufwachen!"
Hänsel: "Nur noch 5 Minuten."
1 Kind: "Gretel, hau ihm mal kräftig auf den Po!"

Duett Abendsegen: Alles ist ruhig und konzentriert. Genau auf den Schlussakkord schrillt plötzlich die Schulglocke.
1 Waldengel: "Frühstückspause!"

Erzähler: "Was ist eine Hosenrolle?"
Kind: "Eine Rolle, um die man eine Hose wickelt."

Erzähler: "Was braucht man für eine Oper?"
Kind: "Ein Happy-End!"

Colas: "Wer von euch hat sich heute die Zähne geputzt?"
Alle Kinder melden sich, bis auf einen Jungen, der sagt:
"Upps, das habe ich ja heute total vergessen!"

Erzähler: "Kommen wir zur höchsten Männerstimme. Wer weiß, wie die heißt?"
Kind: "Kalle!"

Hänsel: "Wo kommen denn all die Kinder her?"
Gretel: "Äh, das lass dir mal von Mutter erklären."

Erzähler (deutet auf das Bühnenbild): "Wie nennt man das? Dafür gibt es einen Fachausdruck."
Kind: "Atlantis!"

Erzähler: "... genauso gibt es auch drei Frauenstimmen."
Kind: "Iiiih!

Pamina (singt an den verstummten Tamino): "Fühlst du nicht der Liebe Sehnen?"
Junge aus dem Publikum: "Ach du Scheiße."

Erzähler: "Und wisst ihr denn auch wie die höchste Männerstimme heißt?"
Kind (voller Überzeugung): "Trompete!"

Erzähler: "Könnt ihr uns eine eurer Lehrerinnen leihen?"
Kind: "Wir können sie euch auch schenken!"

Bastien: "Soll ich zu Bastienne gehen? Was soll ich tun?"
Kind: "Du brauchst Selbstvertrauen."

Lehrerin nach einer "Bastien und Bastienne"-Vorstellung:
"Da haben sie sich ja die Richtige zum Tanzen ausgesucht, ich habe vor drei Wochen die zweite künstliche Hüfte bekommen."

Abu: "Leiht euch niemals Geld. Ihr müsst immer mehr zurückzahlen, als ihr euch geliehen habt. Und warum?
Kind: "Wegen der Zinsen."

Lehrerin vor der Vorstellung: "Also, ich kündige Sie gleich an, gell? Und Sie sind drei und Sie singen Kunst, ja?"

Ein Kind nach der Vorstellung zu Gretel: "Ich verzaubere Dich. Du bist eine Prinzessin!" Dann zu Hänsel: "Und du Ihr Blattler!"

Gretel zu Hänsel: "Möchte der Herr zum Nachtisch vielleicht noch etwas Süßes?"
Kind (zeigt auf Gretel): "Ja! Sie!"

Hexe: "Knusper, knusper, knäuschen, wer knuspert mir am Häuschen?"
Kind: "Der Rächer!"

Lehrerin: "Welches Stück sehen wir denn gleich?"
Kind: "Bas... Bö... B... Bestie und Bastienne!"

Kind als Taumännchen: "Der kleine Taumann heiß' ich und mit der Sonne scheiß' ich..."

cntd...