Eine Geschichte aus 1001 Nacht - Abu Hassan

Am 19. Oktober 2007 gingen die Jahrgänge 3 und 4 mit ihren Klassenlehrerinnen zur Turnhalle der Friedrich-Wilhelm-Weber-Schule, wo das Ensemble >JO! Junge Oper< ein Singspiel von Carl Maria von Weber aufführte.

Der Hauptakteur führte kindgerecht in die Bestandteile einer Oper ein. Sein Kamel sang kleine Opernausschnitte vor, um die Kinder mit der Vielfalt der Opernstimmen bekannt zu machen.

Vom Kamel lernen die Kinder, dass es 6 Singstimmen in der Oper gibt

Es sind: Bass, Bariton und Tenor als Männerstimmen und Alt, Mezzosopran und Sopran als Frauenstimmen. Auch andere Komponenten einer Opernaufführung lernten die Kinder kennen, als da sind: Bühne, Kulisse, Vorhang, Musik, Sänger / Schauspieler und Kostüme.

 

Das Märchen spielt zur Kalifenzeit im Orient. Abu Hassan und Fatime, sein Weib, können sich nur noch von Brot und Wasser ernähren, weil sie ihr ganzes Geld verprasst haben. Niemand will ihnen mehr etwas leihen. Da ist guter Rat teuer. Fatime schüttet ihrem traurigen Mann den letzten Tropfen Tee ein. "Was tun?", fragen sich die beiden Eheleute.

Nur einer kann ihnen jetzt noch helfen. Es ist der reiche Wechsler Omar. Bei dem haben sie aber auch schon hohe Schulden. So fordert er von der schönen Fatime als Gegenleistung Liebe. Fatime schickt ihm aber einen hasserfüllten Brief.

Der Wechsler Omar, der von Fatime das geliehene Geld zurückfordert

 

Fatime und Omar spielen mitten im Publikum

 

Plötzlich hat Abu Hassan eine Idee: "Wir sterben beide!" Er weiß nämlich, dass ihm die Kalifin - so wie es im Lande Sitte ist - dann Geld für die Beerdigung geben wird. So geht Fatime schnell zur Kalifin, um ihr vom Tod ihres Mannes zu berichten.

Während Fatime wehklagend zur Kalifin eilt, träumt Abu Hassan schon von großen teuren Festen. Doch da erscheint Omar bei ihm. Er will unbedingt die Schulden zurück. Er lässt sich nur dadurch abschieben, dass Hassan ihm verspricht, Fatime würde ihn später allein im Kabinett erwarten.

Bald kommt Fatime mit einem großen Beutel Geld von der Kalifin zurück, mit dem Geld, das für die Beerdigung von Hassan gedacht ist. Sie spielt Hassan vor, wie tränenreich sie der Kalifin von Hassans Tod berichtet hat. Mit Hassan zusammen singt sie das Duett "Tränen sollst du nicht vergießen".

Hassan freut sich über das Geld, das Fatime von der Kalifin mitgebracht hat

Weil es so gut geklappt hat, drehen sie nun das Spielchen um. Hassan läuft zum Kalifen und berichtet ihm vom Tod seiner Frau Fatime. Inzwischen zieht Fatime dem zurückgekehrten Omar mit Tricks alle Schuldwechsel aus der Tasche. Als Hassan vom Kalifen zurückkommt, sperrt sie Omar schnell ins Kabinett ein.

Plötzlich erscheint Mesrur, der Vertraute des Kalifenpaares. Nun muss Hassan sich schnell tot stellen.

Fatime klagt laut singend um ihren verstorbenen Mann

Mesrur stapft durchs Publikum

 

Mesrur wurde geschickt, um herauszufinden, wer von den beiden denn eigentlich gestorben sei. Der Kalif und die Kalifin hatten nämlich gewettet. Sie war für Hassan und er für Fatime.

Mesrur eilt zurück zu seinen Herrschaften, während Omar - eingeschlossen im Kabinett - fast vor Angst vergeht.

Nun hört man den Kalifen kommen.

Schnell legen sich Fatime und Hassan auf den Diwan und tun so, als wären sie tot

Der Kalif kommt mit seinem Gefolge. Da ihm an diesem Tag eine Schauspielerin für die Darstellung der Kalifin fehlt, muss jemand aus dem Publikum einspringen. Wer eignet sich da besser als eine talentierte Lehrerin? Die Kinder treffen laut rufend die Wahl und eine Lehrerin muss die Rolle übernehmen.

Fix wird die Lehrerin eingekleidet und auf die Bühne geführt,

wo sie aus dem Stegreif ihre Rolle spielen muss.

Ein riesiger Beifall ist der Lohn ihres begeisterten Publikums!

»Bei dem großen Propheten», so verkündigt der Kalif, tausend Goldstücke würde ich demjenigen geben, der sagen könnte, wer von den beiden zuerst gestorben ist», - worauf sich Abu Hassan erhebt und beteuert: »Beherrscher der Gläubigen, ich bitte um die tausend Goldstücke, ich bin zuerst gestorben«.

Auch Fatime kehrt auf Anruf der Kalifin ins Leben zurück

Nachdem nun beide ihre schlimme Lage geschildert und sich über Omars Erpressungsversuche beklagt haben, fällt Omar in Ungnade, und Hassan erhält die tausend Goldstücke. Ein Jubelgesang auf den Herrscher beendet die Oper.

APPLAUS!!!

Du hast nun Gefallen an Opernmusik gefunden?

Hier gibt es noch mehr ... du wirst staunen:

Und jetzt bist du dran: Kamele einfangen, die auf einem Teppich durch den Basar fliegen!

Wenn du es nicht schaffst, rauben sie dir deine Spielzeit.

Viel Spaß!

Kameljagd